Glossar

Nachtabsenkung

Möglichkeit zum Energiesparen durch Anpassung der Raumtemperatur an den geringeren Wärmebedarf. Nachts sollte die Raumtemperatur um mindestens 5 Grad niedriger als am Tage sein. Gleiches gilt bei regelmäßiger Abwesenheit am Tage, durch Zeitschaltuhr ist eine automatische Regelung möglich.

Details

Nennwärmeleistung

Die unter Normalbedingungen im Dauerbetrieb maximal erreichbare Leistung eines Gebrauchsgerätes. Die Nennwärmeleistung ist auf dem Leistungsschild angegeben und wird u.a. für die tarifliche Grundpreisfestlegung im Gewerbebereich herangezogen.

Details

Niederdruck

Die Mehrzahl der Flüssiggas-Geräte arbeiten im Niederdruckbereich (i.d.R. 50 mbar). Allgemein werden darunter üblicherweise Drücke kleiner 0,5 bar verstanden.

Details

Niedertemperatur-Heizflächen

Radiatoren, Konvektoren, die mit entsprechend geringer Heizwasser-Vorlauftemperatur bis max. 75 °C betrieben werden.

Details

Niedertemperatur-Heizsysteme

Wärmeerzeuger, die mit niedrigeren Heizwasservorlauftemperaturen als üblich betrieben werden. Größere Heizflächen sind erforderlich, die auch bei niedrigen Außentemperaturen die gewünschte Raumtemperatur gewährleisten. Diese benötigen aber eine Mindest-Kesseltemperatur von ca. 40 °C.

Siehe: Fußbodenheizung

Details

Niedertemperatur-Wärmeerzeuger

Die Heizwassertemperatur im Wärmeerzeuger wird in Abhängigkeit von der Außentemperatur oder einer anderen geeigneten Führungsgröße, sowie der Zeit durch selbsttätig wirkende Einrichtungen zwischen höchstens 75 °C und 40 °C oder tiefer gleitend gefahren. Wärmeerzeuger mit konstanter Heizwassertemperatur sind auf nicht mehr als 55 °C einzustellen.

Details

Niedertemperaturkessel

Im Gegensatz zu herkömmlichen Kesselanlagen für Heizzwecke, kann der Niedertemperaturkessel (NT-Kessel) mit Vorlauftemperaturen unterhalb 50 °C besonders wirtschaftlich betrieben werden. Fast alle neuen Gas-Spezialheizkessel werden heute als NT-Kessel angeboten. Das Heizsystem muss angepasst sein.

Siehe: Tieftemperaturkessel

Details

Normzustand

Gibt Bezugsgrößen für thermodynamische oder gastechnische Berechnungen vor. Der Normzustand (nach Norm DIN 1343) von Gas liegt bei einer Temperatur (Tn) von 0°C (entspricht 273,15 Kelvin) und einem Normluftdruck (Pn) von 1013,25 mbar.

Details

Notversorgungsanschluss

Ermöglicht den Anschluss von Flüssiggasflaschen an das Tankversorgungssystem.

Details

NPT

Abkürzung für National Pipe Thread Taper. Für Flüssiggaslageranlagen bei Druck > 1 bar i.d.R. vorgeschriebenes konisches Gewinde nach US-Norm.

Details

Nutzungsgrad

Das Verhältnis von nutzbar gemachter zu eingesetzter Energie einer gesamten Anlage.

Details