Fakten Detailansicht

Energie mit vielen Talenten: Wo Flüssiggas überall gebraucht wird

Millionen von Menschen haben diese Energie stets griffbereit in der Tasche: Gasfeuerzeuge sind mit Flüssiggas gefüllt, einem echten Allround-Talent mit praktischen Eigenschaften. Das Gas verflüssigt sich nämlich schon bei leichtem Druck und nimmt dann nur noch etwa 1/260 seines ursprünglichen Volumens ein. So können enorme Energiemengen in vergleichsweise kleinen Behältern transportiert, gelagert und bei Bedarf an jedem gewünschten Standort z. B. zur Wärmeerzeugung genutzt werden.Diese Flexibilität macht Flüssiggas zu einem vielfach eingesetzten Energieträger, etwa bei Gastronomieständen, im Straßenbau, zur Bautrocknung, bei der Gewächshausbeheizung, der Viehaufzucht, dem Antrieb von Gabelstaplern oder bei zahlreichen anderen Anwendungen in Gewerbe und Industrie.

Dank der Unabhängigkeit von langen Leitungen sind Flüssiggastanks und -flaschen aber auch bewährte Energiereservoirs in den privaten Lebensbereichen zahlreicher Menschen. Im Rahmen der Gebäudetechnik ermöglicht das schadstoffarme Gas den Einsatz moderner Gasheizungsanlagen auch dort, wo kein Anschluss an das öffentliche Gasversorgungsnetz besteht. Ob in Kombination mit einer Solaranlage, einem Mini-Blockheizkraftwerk oder zur Versorgung einer Gaswärmepumpe: Sämtliche Varianten eines zeitgemäßen Heiz- und Warmwassersystems sind mit Flüssiggas problemlos realisierbar.

Selbstverständlich kann auch ein moderner Gasherd in der Küche aus einem Flüssiggastank versorgt werden. Im Freizeitbereich ist Flüssiggas vielen Menschen vor allem als leicht transportable Camping-Energie vertraut. Das autarke Kochen, Kühlen oder Beleuchten beim Zelt- oder Caravan-Urlaub wäre ohne die handlichen Gasflaschen nicht denkbar. Aber auch auf der heimischen Terrasse werden leitungsunabhängige und deshalb bewegliche Gasgrills geschätzt. Und beim Thema Mobilität ist Flüssiggas unter der Bezeichnung Autogas längst Deutschlands beliebteste Kraftstoff-Alternative. Rund 450.000 Autofahrer haben sich bereits für den Umstieg auf Autogas-Antrieb entschieden, wodurch sie die Verbrauchskosten ihres Fahrzeugs deutlich senken konnten. Eine Steuervergünstigung wegen des Beitrags zur Minderung der verkehrsbedingten Schadstoffemissionen hält Autogas nämlich weit unter dem Preisniveau herkömmlicher Kraftstoffe.

20.09.2011
« zurück zu letzter Ansicht