Fakten Detailansicht

Flüssiggas-Heizung im Caravan. Seit 50 Jahren mobiler Wärmekomfort

sup.- Als in den deutschen Wirtschaftswunderjahren der Urlaub im Wohnwagen immer populärer wurde, wuchs auch der Wunsch nach einer Beheizung des fahrbaren Domizils. Echte Caravan-Fans wollten schließlich nicht nur im Sommer, sondern möglichst zu jeder Jahreszeit die Reisefreiheit auf Rädern genießen können. Bis zur komfortablen Wärme- und Warmwasserversorgung heutiger Wohnmobile war es zwar noch ein weiter Weg, aber die wichtigste Weichenstellung erfolgte bereits vor genau 50 Jahren: 1962 kam die erste „offiziell anerkannte Wohnwagenheizung“ in den Handel.

Die Anerkennung bezog sich darauf, dass diese Entwicklung den strengsten Sicherheitsanforderungen gerecht wurde, und als Energie wurde das leicht zu transportierende Flüssiggas genutzt. Nun gab es endlich die Möglichkeit, Wärmereserven für jede Menge Urlaub in kleinen, handlichen Gasflaschen mit sich zu führen – ein Prinzip, das sich schon beim Camping-Kocher im Zelturlaub bewährt hatte. Und weil in den Urlaubsländern schnell ein Befüllservice bzw. ein Rücknahme- und Austauschsystem für leere Gasflaschen entstand, wurde das schadstoffarme Flüssiggas zur unangefochtenen Reise-Energie Nummer eins. Dies ist bis heute so geblieben, nur die Wärmeversorgung in Caravans und Reisemobilen hat inzwischen einen technischen Stand erreicht, der vor 50 Jahren unvorstellbar war.

Flüssiggasanlagen dienen mittlerweile als Hightech-Zentrale für bedarfsgerechtes Heizen zu jedem Zeitpunkt, für Warmwasserkomfort unter der bordeigenen Dusche, für Licht ohne Steckdosen sowie für eine Küchentechnik, die vielfach der eines gehobenen Urlaubsappartements in nichts nachsteht. Gasherde mit mehreren Kochstellen sowie hochwertige Backöfen erlauben kulinarische Genüsse auch an Standorten weitab von jedem Restaurant. Und weil leistungsstarke Absorberkühlschränke ebenfalls mit Flüssiggas betrieben werden können, ist sogar die Kühlung der Lebensmittel gesichert. Dies gilt nicht nur an den jeweiligen Etappen und Reisezielen, sondern auch während der Fahrt. Kein Wunder also, dass Caravaning nach wie vor im Trend liegt und dass Fahrzeuge mit flüssiggasbetriebener Wärmeerzeugung immer häufiger auch fürs Wintercamping eingesetzt werden.

23.06.2012
« zurück zu letzter Ansicht