Fakten Detailansicht

Kaminöfen mit Gasbefeuerung. Flammenspiel und Wärme-Komfort

Ein Tipp für lange Winterabende: Gas-Kaminöfen verhelfen Wohnräumen zu mehr Wärme und Behaglichkeit – auch dort, wo die Aufbewahrung von Holzvorräten zu Problemen führen könnte. Bei Kachelöfen oder Kaminöfen mit Gasbefeuerung entfallen nicht nur Transport und Lagerung der Holzscheite, auch das Anfeuern wird zum Kinderspiel: Auf Knopfdruck stehen die Flammen sofort zur Verfügung, bedarfsgerecht und ganz individuell regelbar. Sogar eine automatische Steuerung des Wärme-Komforts über Raumthermostat oder Zeitschaltuhr ist möglich. Die einzige Voraussetzung ist ein Gasanschluss, wobei es sich auch um das leitungsunabhängige Flüssiggas handeln kann. Auf den wohnlichen Blickfang des ständig wechselnden Flammenspiels muss bei solch einem Hightech-Kamin keinesfalls verzichtet werden: Raffinierte Technik lässt den Eindruck eines echten Holzfeuers entstehen. Der feine Unterschied: Asche, die regelmäßig entsorgt werden muss, fällt bei einer Gasbefeuerung nicht an.

November 2009
« zurück zu letzter Ansicht