Fakten Detailansicht

Kostengünstig zum Urlaubsziel: Mit Autogas durch ganz Europa

Ob das Thermometer im Sommer bis in die erwünschten Wärmezonen klettert, ist leider längst nicht für jede Urlaubsregion gewährleistet. Als nahezu sicher gilt dagegen, dass die Benzinpreise kurz vor Ferienbeginn mal wieder kräftig steigen. So manche Reise-Finanzplanung gerät auf diese Weise zur Makulatur, noch bevor überhaupt das Gepäck im Kofferraum verstaut ist. Ein Umstieg auf den steuerermäßigten Kraftstoff Autogas wird deshalb immer häufiger auch zur Option für die Urlaubsfahrt. Gerade dort, wo viele Kilometer zurückgelegt werden müssen, mildern die wesentlich niedrigeren Tankkosten an den Autogas-Zapfsäulen den fatalen Schwund in der Ferienkasse. Vielfach herrscht allerdings vor der Kaufentscheidung für ein Autogas-Fahrzeug immer noch Unsicherheit, ob solche Zapfsäulen auch jenseits der Landesgrenzen in ausreichender Anzahl zur Verfügung stehen. Die beruhigende Antwort: LPG, so die internationale Bezeichnung für Autogas, ist heute europa- und weltweit die meistverbreitete Kraftstoff-Alternative. Überall in Deutschland, aber auch in sämtlichen Nachbarstaaten sowie in den beliebten Ferienländern an Nordsee, Ostsee, Atlantik und Mittelmeer finden Reisende ein teilweise äußerst dichtes Netz an Autogas-Stationen. In einigen Ländern wie z. B. Italien oder den Niederlanden hat die Förderung dieser emissionsarmen Antriebstechnik bereits eine viel längere Tradition als in Deutschland. LPG-Tankstellen sind dort eine Selbstverständlichkeit und niemand muss während der Urlaubsfahrt zum kostspieligeren Benzintank seines bivalent ausgestatteten Autogas-Fahrzeugs wechseln. Mehr zum sauberen Fahren mit Autogas gibt es im Internet unter www.autogastanken.de. Dort finden Urlauber unter dem Stichwort „Tanken in Europa“ auch Informationen zu den Standorten der ausländischen Autogas-Stationen.

Mai 2010
« zurück zu letzter Ansicht