Fakten Detailansicht

Straßennetz entspricht Versorgungsnetz. Flüssiggas erreicht Gebäude an jedem Standort

Einfach zu bedienender Wärmekomfort, saubere Verbrennung und eine hohe Energieausbeute – diese Eigenschaften haben den Brennstoff Gas unter Deutschlands Bauherren und Modernisierern zur Heizenergie Nummer eins gemacht. Moderne Gasbrennwertkessel bieten heute Wärmeleistung und Warmwassererzeugung für höchste Ansprüche – trotz kompakter Maße und minimalem Verbrauch. Allerdings reichen die Leitungsnetze der öffentlichen Gasversorgung längst nicht bis zu jedem Gebäude, in dem geheizt werden muss. Gerade in ländlichen Regionen mangelt es häufig an einem Anschluss an die Gasleitungen. Auch kleinere Neubausiedlungen, deren geringe Anzahl an Verbrauchern eine Verlegung der Rohre unwirtschaftlich macht, bleiben in vielen Fällen ohne Anbindung ans Gasnetz. Für die Besitzer dieser versorgungstechnisch abgelegenen Häuser gibt es trotzdem keinen Anlass, auf die Vorteile zeitgemäßer Gasheiztechnik zu verzichten: Mit dem leitungsunabhängigen Flüssiggas steht ein Brennstoff zur Verfügung, der das Verlegen kilometerlanger Leitungsnetze völlig überflüssig macht. Die schadstoffarme und hocheffiziente Energie, auf deren Nutzung heutige Gasbrennwertkessel technisch vorbereitet sind, lässt sich per Tankwagen an jeden gewünschten Standort transportieren. Und damit dies stets auf möglichst kurzem Wege geschieht, haben die deutschen Flüssiggas-Versorgungsunternehmen ebenfalls ein Versorgungsnetz geschaffen – jedoch ohne lange Leitungen: Rund 140 flächendeckend verteilte Großläger gewährleisten die Versorgungssicherheit der Verbraucher. Die Verfügbarkeit von Flüssiggas entspricht dem gesamten Straßennetz von diesen Energiespeichern bis zu den einzelnen Kunden. Hintergrund dieses Mobilitätsbonus ist eine spezielle Eigenschaft von Flüssiggas, die ihm auch seinen Namen gegeben hat. Bereits unter geringem Druck verflüssigt es sich und nimmt dann nur ca. den 260. Teil seines gasförmigen Volumens ein. Auf diese Weise können in einem einzigen Tankfahrzeug enorme Flüssiggasvorräte transportiert werden. Auch der Tank des Verbrauchers, wahlweise oder- oder unterirdisch außerhalb des Hauses installiert, fasst problemlos ergiebige Energiereserven – häufig für weit mehr als eine Heizperiode. Bei der Terminierung der Neubefüllung haben die Kunden deshalb großen Spielraum.

November 2010
« zurück zu letzter Ansicht