Fakten Detailansicht

TV-Koch räumt mit Vorurteilen auf: Schmackhaftes auch vom Gasgrill

Das Grillvergnügen im eigenen Garten ist für viele Men­schen der gesellige Höhepunkt eines sommerlichen Wochen­endes. Allerdings empfinden manche Nachbarn die regelmä­ßigen Duftschwaden vom Holzkohlegrill als Geruchsbelästi­gung. Und bisweilen haben die Gerichte vom Grill sogar ein ärgerli­ches Nachspiel vor Gericht. Vermeiden lässt sich der Nach­barschaftsstreit durch moderne Gasgrills, die aus einer handli­chen Flüssiggasflasche versorgt werden. Sie kommen ohne Rauch-, Ruß-, Funken- und Geruchsbildung aus. Außer­dem entfällt das Hantieren mit Blasebalg oder Anzündhilfen, weil die Hitze auf Knopfdruck sofort zur Verfügung steht. Dass da­bei der kulinarische Genuss geschmälert wird, hält TV-Koch­löffelexperte Johann Lafer für ein Gerücht: „Im Gegen­satz zum allgemeinen Denken gibt es geschmacklich keinen Un­terschied zwischen Gegrilltem vom Gas- oder Holzkohle­grill“, so der Star-Koch. Viel wichtiger sei es, dass der Grill ei­nen Deckel hat.

Juni 2010
« zurück zu letzter Ansicht