Fakten Detailansicht

Versorgungslösung für Wohnsiedlungen: Energie aus dem zentralen Flüssiggastank

Für viele Neubaugebiete oder Wohnsiedlungen ohne Anbindung ans allgemeine Gasleitungsnetz bietet sich ein zentraler Flüssiggastank als ideale Energie-Option an. Er wird unauffällig unter der Erdoberfläche installiert und ist mit allen Gebäuden durch ebenfalls unterirdisch verlegte Gasleitungen verbunden. Jedes Haus besitzt einen separaten Zähler, so dass ausschließlich der eigene Verbrauch bezahlt wird. Der große Vorteil: Auch in Regionen abseits der größeren Städte und Ballungsräume lassen sich die Häuser einer Wohnsiedlung auf diese Weise mit moderner Gasheiztechnik ausstatten. Für Wärmeerzeugung, Warmwasserbereitung und bei Bedarf auch für einen Gasherd in der Küche liefert der zentrale Flüssiggastank eine hocheffiziente Energie mit perfektem Regelungskomfort. Und die einzelnen Hausbesitzer benötigen weder im Keller noch im Garten Stellfläche für einen Brennstofftank.

16.03.2011
« zurück zu letzter Ansicht