Fakten Detailansicht

Zeitgemäße Energie-Lagerung: Flüssiggas im erdgedeckten Tank

Wenn der Brennstoff für die Heizung nicht durch lange Leitungen ins Haus kommt, stellt sich stets das Problem der Lagerung. Nicht immer steht im Keller eines Wohngebäudes genügend Fläche für einen ausreichend dimensionierten Tank bzw. Vorratsbehälter zur Verfügung. Als platzsparende Lösung bietet sich in diesen Fällen die Wärme-Energie Flüssiggas an, die per Tankwagen problemlos an jede gewünschte Adresse geliefert werden kann.

Flüssiggas wird in einem Behälter außerhalb des Hauses gelagert, dessen Aufstellung weitreichende Flexibilität zulässt. Dabei ist die unterirdische Installationsvariante sicherlich die unauffälligste Form der Energie-Bevorratung. Der Tank verschwindet rund einen halben Meter unter der Erdoberfläche, wo er optimal vor äußeren Einflüssen geschützt ist. Sichtbar bleibt lediglich eine kleine Abdeckung, unter der sich die Armaturen und der Befüllungsschacht verbergen. Durch geschickte Bepflanzung lässt sich der runde Deckel sogar völlig dezent ins Gartengrün integrieren.

Auch bei kleineren Grundstücken wird durch diese Lager-Lösung also nicht die harmonische Optik der Gartengestaltung beeinträchtigt. In ländlichen Regionen sowie in Wohnsiedlungen ohne Gasnetzversorgung liegt die zeitgemäße Energie-Lagerung im Verborgenen deshalb im Trend. Hausbesitzer schätzen besonders die Möglichkeit, auf diese Weise ohne Stellflächenverlust innerhalb oder außerhalb des Gebäudes jederzeit über eine äußerst ergiebige Menge an Wärmeenergie zu verfügen. Ein erdgedeckter Tank kann nicht nur die Reserven für Raumwärme und Warmwasserbereitung fassen. Auch für den Küchen-Komfort eines modernen Gasherds ist Flüssiggas ideal geeignet. Der Wohnstandort spielt dabei keine Rolle: Die erdgedeckte Lagerung des Tanks ist sogar in Natur- und Wasserschutzgebieten gestattet, weil von Flüssiggas keine Gefährdung des Erdreichs oder des Grundwassers ausgehen kann.

28.01.2011
« zurück zu letzter Ansicht